Service-Navigation

Suchfunktion

Aktuelle Informationen


25.01.2018

Zwischen herausfordernden Märkten und öffentlicher Meinung

Termin:         25.01.2018

Uhrzeit:        19:30 Uhr

Ort:              Dorfgemeinschaftshaus Empfingen-Wiesenstetten



Die Öffentlichkeit in Deutschland scheint ein zwiegespaltenes Verhältnis zu ihren Landwirten zu haben: 2016 wurde der Berufsstand immerhin in die Top-Ten der vertrauenswürdigsten Berufe gewählt, so eine internationale Studie des Vereins GfK. In manchen Medien wird die Landwirtschaft oft ganz anders dargestellt, so bleibt z.B. die Debatte um die Verlängerung der Zulassung von Glyphosat als Pflanzenschutzmittel aus diesem Herbst lebhaft in Erinnerung.
Sabine Leopold begleitet als Redakteurin der Fachzeitschrift agrar heute die Debatte um die Landwirtschaft seit vielen Jahren. Mit tiefgehernder landwirtscher Fachkenntnis und einer guten Portion Humor wird Frau Leopold in der Vortragsreihe "Kopfsache" am 25.01.2018 um 19:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus in Empfingen-Wiesenstetten (FDS) aus ihren Erfahrungen berichten.
Anmeldung erwünscht unter 0741 244-701 oder landwirtschaftsamt@landkreis-rottweil.de.

16.10.2017

Düngeverordnung - Verschiebung der Sperrfrist auf Dauergrünland

Am 26.05.2017 wurde vom Bund die Düngeverordnung mit gültigen neuen Sperrfristen für die Wirtschaftsdüngerausbringung beschlossen. Auf Basis von Länderermächtigungen können in begründeten Fällen in abgegrenzten Gebieten für bestimme Kulturen diese Sperrfristen verschoben aber nicht verkürzt werden.
Im Landkreis Rottweil wird mit der Allgemeinverfügung vom 13.10.2017 die Sperrfrist für die Wirtschaftsdüngerausbringung um 14 Tage auf 15.11.2017 bis 15.02.2018 verschoben.
Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass diese Sperrzeitverschiebung nicht in Problemgebieten von Wasserschutzgebieten gilt. In Problem- und Sanierungsgebieten sind Sperrzeitverschiebungen grundsätzlich nicht zulässig.
Eine weitergehendere Verschiebung auf 30.11.2017 bis 1. März 2018 kann nur im Ausnahmefall als begründeter Einzelantrag beim Landwirtschaftsamt Rottweil gebührenpflichtig beantragt werden.
Bei Fragen zur Umsetzung der DüngeVO und insbesondere der Sperrzeitverschiebung steht Ihnen das Landwirtschaftsamt beratend gerne zur Verfügung (0741 / 244-701).

Die vollständige Allgemeinverfügung finden Sie hier:
Düngung und Wasserschutz

26.07.2017

Jakobskreuzkraut-App

Monitoring und Bekämpfung von Jakobskreuzkraut (JKK) im Landkreis Rottweil ab 2017  - In den letzten Jahren sind vermehrt die Kreuzkräuter in den Fokus der Öffentlichkeit geraten. Sie gelten in der Landwirtschaft aufgrund ihrer Giftigkeit als Problemunkräuter. Im Rahmen eines landesweiten Monitorings wird das Landwirtschaftsamt ab dem Jahr 2017 vermehrt auf Jakobskreuzkrautbestände im Landkreis achten und Standorte in einer Datenbank erfassen. - Dazu brauchen wir Ihre Unterstützung ! Melden Sie uns über eine eigene Jakobskreuzkraut-App Standorte an denen, das Problemunkraut wächst. Mithilfe der Standortdaten kann daraus ein angemessenes Bekämpfungskonzept in Zusammenarbeit mit der Straßenbauverwaltung erarbeitet werden. Durch frühzeitiges Mähen (mechanischer Unkrautbekämpfung) der Seitenstreifen werden ein Abblühen und damit eine weitere Ausbreitung verhindert. Die kostenlose App können Sie hier herunterladen:   - Das Passwort kann am Landwirtschaftsamt telefonisch erfragt werden unter der 0741/244-724 oder 0741 244-701 . - Ansprechpersonen: Hannes Glunz Hartmut   Beckereit

Fußleiste