Service-Navigation

Suchfunktion

Jakobskreuzkraut-App

Datum: 26.07.2017

Monitoring und Bekämpfung von Jakobskreuzkraut (JKK) im Landkreis Rottweil ab 2017
 -
In den letzten Jahren sind vermehrt die Kreuzkräuter in den Fokus der Öffentlichkeit geraten. Sie gelten in der Landwirtschaft aufgrund ihrer Giftigkeit als Problemunkräuter. Im Rahmen eines landesweiten Monitorings wird das Landwirtschaftsamt ab dem Jahr 2017 vermehrt auf Jakobskreuzkrautbestände im Landkreis achten und Standorte in einer Datenbank erfassen.
-
Dazu brauchen wir Ihre Unterstützung! Melden Sie uns über eine eigene Jakobskreuzkraut-App Standorte an denen, das Problemunkraut wächst. Mithilfe der Standortdaten kann daraus ein angemessenes Bekämpfungskonzept in Zusammenarbeit mit der Straßenbauverwaltung erarbeitet werden. Durch frühzeitiges Mähen (mechanischer Unkrautbekämpfung) der Seitenstreifen werden ein Abblühen und damit eine weitere Ausbreitung verhindert.Die kostenlose App können Sie hier herunterladen: 
-
Das Passwort kann am Landwirtschaftsamt telefonisch erfragt werden unter der 0741/244-724 oder 0741 244-701.
-
Ansprechpersonen:
Hannes Glunz
Hartmut   Beckereit

Fußleiste